Follow
A contrast of colours and angles with this contemporary building offset against a deepening blue cloudless sky.

SECONDARY OFFICE.

Das Büro im Kiez

BRIGHT Industrial Investment setzt den Fokus auf Secondary Office innerhalb der Top 7 Metropolen. In einer Büroarbeitswelt, in der Homeoffice zur Normalität gehört und Unternehmen insgesamt weniger Büroflächen benötigen, ist die B-Lage besonders attraktiv. Das Secondary Office ist näher beim Menschen, es steht im Kiez und nicht am Kudamm, um es in Berliner Worten auszudrücken. Damit ist es für Arbeitnehmer interessant: Die Wege zwischen Büro und Zuhause sind kürzer, der Wechsel vom Homeoffice zum Meeting ins Büro weniger zeitaufwändig. Deshalb ist BRIGHT Industrial Investment überzeugt davon, dass die B-Lage im A-Standort als Bürolage an Bedeutung gewinnen wird. 

Hidden Champions sind in ganz Deutschland zu finden 

Unter „Secondary Office“ versteht man in der Immobilienwirtschaft darüber hinaus alle Bürostandorte außerhalb der Top 7. Im internationalen Vergleich ist die Struktur des Büroimmobilienmarktes in Deutschland etwas Besonderes. In Frankreich und Großbritannien liegen die Büromärkte hauptsächlich in den Hauptstädten Paris und London. Deutschland hingegen hat aufgrund seiner föderalen Struktur und Geschichte keine zentrale, alle anderen Immobilienstandorte überragende Metropole. Man spricht in Deutschland in Bezug auf die Immobilienmärkte von den Top 7: Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Stuttgart. Diese sieben Metropolen repräsentieren die A-Standorte für Büroimmobilien. Hier findet der Großteil der Transaktionen statt und neben regionalen Unternehmen sind nationale sowie internationale Investoren an den Top-7-Immobilienstandorten aktiv. 

Neben diesen 7 Metropolen beeindruckt der deutsche Immobilienmarkt durch eine große Zahl prosperierender, sehr stabiler und sicherer Städte und Regionen. Aufstrebende Städte wie Leipzig oder Jena im Osten sind ebenso interessante Immobilienstandorte wie Bonn, Tübingen oder Nürnberg im Westen und Süden.  

Auf dieser Ebene der als B-Städte bezeichneten Großstädte hört es nicht auf. Blickt man in die Metropolregionen, zum Beispiel Frankfurt am Main, so finden sich zahlreiche „Hidden Champions“. Orte wie Hanau als verkehrsgünstig gelegen oder die beiden Landeshauptstädte von Hessen und Rheinland-Pfalz, Wiesbaden und Mainz, der Gesundheitsstandort Darmstadt oder auch Rüsselsheim als traditioneller Industriestandort liegen im Umkreis von 1 Fahrstunde um die Bankenmetropole Frankfurt. 

BRIGHT Industrial Investment konzentriert sich im Segment Secondary Office auf die B-Lagen in den deutschen Top 7 Metropolen. Secondary Office ist in der Regel Immobilienbestand mit individuellen baulichen Herausforderungen. In der Projektentwicklung ist eine intensive Auseinandersetzung mit der jeweiligen Bausubstanz erforderlich – das ist ein Job für Experten. Das Ankaufsprofil von BRIGHT Industrial Investment zum Download als PDF.

Cloudy sky reflected in the glass wall of a high building.

Rote Fassade Bildnachweis: iStock.com/track5 

Braune Fassade Bildnachweis: iStock.com/ankarb